Marie-Louise Schneider & LEIB
26. Februar 2022

Kulturbrauerei @ Gelbes Haus Luzern (Reussport 5, Luzern)
20h Tür, 20h30 Konzert

Marie-Louise Schneider

Malou spielt durch den Wind spielt abheben spielt hurraaa spielt ankommen spielt Herz spielt Scherz spielt Handstand abrolle spielt Quitte spielt Gold. Viel Vergnügen!

LEIB

Im Traume erschienen mir Bilder: Die Vögel wurden in der Unterwelt festgehalten, aus ihren Schnäbeln ertönten unheimliche Klagelaute; daneben befand sich ein Perpetuum Mobile, welches kurz vor dem Zerbersten stand, stotternd, zuckend, fauchend; die Danaiden hatte ihre Krüge niedergelegt und tanzten mit Minos einen wundersamen Tanz, so dass die Erde sich unter ihren Füssen zu bewegen begann. Mir ward ganz schwindlig; ich zitterte am ganzen Leibe vor Aufregung. Alle Ereignisse des Universums verdichteten sich vor meinen Augen.

Da ward es urplötzlich still und dunkel.

So ist es auch seither geblieben. Nur wenn ich meinen Kopf leicht nach links neige, höre ich ein leises Krächzen.


Eintritt 7/15 chf
Beim Konzert gelten die aktuellen Covid-Massnahmen des Bundes.

Platzreservation: kulturbrauerei [at] gmx.ch

Frühlingssaison 2022

lybell & Duo Nothandleuchte
26. März 2022

in der Werft auf NF49 am Seetalplatz (Bahnhofplatz 1, Emmenbrücke)
20h Tür, 20h30 Konzert

lybell

Das Duo lybell improvisiert mit Flöte, Saxophon und Stimmen und öffnet einen Raum für alle, die sich einnehmen lassen wollen. Hier verknoten wir uns, entwirren wieder, gehen eigene Wege, schwirrend, schwebend, fabernd und fädelnd durch die Gassen eines hörbaren Netzgefüges. Wir wabern und brechen. Aus? Sich schmerzerfüllt befreien: Lachen, Weinen und Schreien.

Nelly Jüsten – Saxophon
Isabelle Meraner – Flöte


Duo Nothandleuchte

Der natürliche Fluss der Dinge führt zwangsläufig zur Nothandleuchte. In ihr können wir all unsere Hoffnung – auch gerade in sinistren Stunden – legen.

Tobias Pfister und Noah Punkt folgen dem Lichtkegel und geben sich enthusiasmiert diesem Lauf der Dinge hin. Blindes Vertrauen und taktiles Vorpreschen beschleunigen ihre Schritte und kommt der Fall, so stürzen sie mit Wonne. Haltlos und bodenlos, manchmal auch extensiv genussvoll richtungslos. Schweben, ziehen, drücken und schlendern. Mit allen nötigen Mitteln: Saxophon und Kontrabass.

Noah Punkt – Kontrabass
Tobias Pfister – Saxophon


Eintritt 7/15 chf
Beim Konzert gelten die aktuellen Covid-Massnahmen des Bundes.

Platzreservation: kulturbrauerei [at] gmx.ch

ТЕПЛОТА & RIVASCHMID im Quartett
Mai 2022

in der Werft auf NF49 am Seetalplatz (Bahnhofplatz 1, Emmenbrücke)
20h Tür, 20h30 Konzert

This evening presents two distinct approaches toward an improvised techno where instruments, technologies and phenomena are combined to illuminate unfolding cycles of rhythm and thought - ТЕПЛОТА with futurised double bass as ‘drums and bass’ in the cloud of the ‘feedback synthesiser’ + Schmid/Riva amplifying and re-amplifying wind instruments to lay a deep, fundamental pulse - both with techno (manifold senses) as an anchor.

Grundik Kasyansky – feedback synthesizer
Tom Wheatley – (futurised) double bass
Silvan Schmid – trumpet (acoustic & amplified)
Alex Riva – recorders (acoustic & amplified)

Eintritt 7/15 chf
Beim Konzert gelten die aktuellen Covid-Massnahmen des Bundes.

Platzreservation: kulturbrauerei [at] gmx.ch

Kulturbrauerei Luzern