Herbstsaison 2021

Paula Sanchez SOLO & HAZard Trio
4. Oktober 2021

in der Werft auf NF49 am Seetalplatz (Bahnhofplatz 1, Emmenbrücke)
19h Tür, 19h30 Konzert

Paula Sanchez

Paula Sanchez is a musician who works with sound and image, in the field of experimental music, improvisation and performance art. Taking body and materials to the limit, in the destruction,composition/decomposition of a mutable sound space In the pure presence, of an embodied sound that invents relations as it makes its way into nothingness. She made her musical studies at the National University of San Juan in Argentina and a Masters in Performance specialized in Free Improvisation with Fred Frith and Alfred Zimmerlin at Musik Akademie of Basel, Switzerland 2018-2020. Currently she's studying a Masters in Contemporary Arts Practice specialized in Soundarts at the HKB in the city of Bern.

HAZard Trio

Im Herbst 2019 trafen drei Blasinstrumentalistinnen zusammen, um zu improvisieren: Hannah Wirnsperger (Flöte), Annika Granlund (Tuba) und Zita Bucher (Saxofon) studierten allesamt an der Hochschule Luzern, liefen sich damals aber erstmals zu dritt physisch und musikalisch über den Weg. Dass sich noch vor Neujahr 2020 daraus ein eigenes Trio ergeben hatte, darf unter anderem als Zeuge ihrer künstlerischen Kompatibilität verstanden werden. Rasch fanden die drei Improvisatorinnen ihren gemeinsamen Klang; voller agilem Wechselspiel und leichtfüssiger Rollenverteilung, zugleich aber gespickt mit einer musikalischen Integrität, die bspw. das Ausspielen einer Idee über weite Bögen hinausermöglicht. Das Trio vertraut genauso stark auf die Autonomität jeder einzelnen Spielerin, wie auf deren Bereitschaft, eine gemeinsame Atmung, Stimmung und Sprache, schlicht als eine weitere, musikalische Entscheidung zu erkennen. So improvisiert HAZard.

Hannah Wirnsperger – Flöte
Annika Granlund – Tuba
Zita Bucher – Saxofon


Eintritt 7/15 chf
Platzreservation: kulturbrauerei [at] gmx.ch

Kulturbrauerei Ensemble im Dunkeln mit Suppe
4. Dezember 2021

in der Werft auf NF49 am Seetalplatz (Bahnhofplatz 1, Emmenbrücke)

Das Improvisieren in grossen Formationen ist ein waghalsiges, unter Umständen anstrengendes, immer vielschichtiges Unterfangen. 10 Leute die an einem Strick ziehen sollen, dafür ist Vertrauen und Kompromissbereitschaft gefragt, 10 hoch 10 mögliche Impulse, die den weiteren Verlauf entscheiden könnten. Die Mitglieder des Kulturbrauerei Kollektivs setzen sich zum Beispiel im Rahmen des Schwerpunkts Improvisation an der Hochschule Luzern Musik vermehrt damit auseinander. Sie bringen unterschiedliche Erfahrungen in grossen Ensembles mit: Versuche mit einem Score in Form von einer Bildserie (Magda Mayas und Improvisationsensemble, Szenenwechsel 2019). Oder andere Schnittstellen von Komponierter/Konzeptioneller und Improvisierter Musik, sowie mit dem komplett freien Improvisieren im Improvisationsensemble der HSLU und anderen Ensembles. Wie sich das neu gegründete Kollektiv als Ensemble verstehen wird, soll sich dann zeigen. Was auch geschieht, der/die ZuhörerIn soll sich immer geborgen fühlen mit einer Schüssel Suppe auf dem Schoss.

 

Silvan Schmid – drums
Roman Näf – drums
Nora Vetter – viola
Silke Strahl – reeds
Felix Nussbaumer – reeds
Nelly Jüsten – reeds
Klara Germanier – git, fx
Meret Siebenhaar – piano
Annika Granlund – tuba
Luca Koch - voc

Kulturbrauerei Luzern